Innovatives Holz

Die beiden früheren Arbeitskreise „Forschung & Entwicklung“ sowie „Normung und technisches Regelwerk“ wurden zu einem strategischen Steuerungsinstrument weiterentwickelt. So soll ein Bewusstsein für gemeinsame Problemstellungen geschaffen und die Bedeutung beider Themen für die gesamte Wertschöpfungskette Forst-Holz-Papier unterstrichen werden.

Die Hauptziele des Arbeitskreises sind:

  • Aktives Netzwerken für die Forschung in der Wertschöpfungskette Forst-Holz-Papier.
  • Antreiben der Entwicklung zweckmäßiger Normen, die die wirtschaftliche Entwicklung des Sektors auf nationaler und europäischer Ebene fördern.
  • Forcieren der Bereinigung überbordender Normungsregelungen und gleichzeitig aufzeigen von Normungs-Defiziten. 
  • Initiieren, unterstützen und begleiten von forschungs- und normungsrelevanten Projekten entlang der Wertschöpfungskette, sowie kommunizieren der gewonnen Erkenntnisse an die Praxis.

Dazu erbringt der Arbeitskreis folgende Leistungen:

Bereich Forschung:
  • Auf europäischer und nationaler Ebene extern initiierte Forschungsaktivitäten beobachten und bewerten.
  • Identifizieren von relevanten Themenbereichen unter Definition von Schwerpunkten, bei denen die FHP-Mitgliedsstruktur ausgewogen berücksichtigt wird.
  • Ausschreibung von Forschungsprojekten.
  • Evaluieren und Vorauswahl der eingegangenen Projektanträge (nach einer von FHP vorgegeben Struktur).
  • Vorlage von ausgewählten Projektanträgen beim Exekutivausschuss zur finalen Projektfreigabe/-umsetzung.
  • Bereitstellung eines Projektbudgets und Akquisition weiterer Partner, sowie Anleitung der Forschungspartner zur Mobilisierung von europäischen und nationalen
  • Forschungsförderungsmitteln.
  • Monitoring des Projektfortschritts (Termine/Leistung/Kosten) und Bericht an den Exekutivausschuss.
  • Formelle Projektabnahme zu Projektende.
  • Sicherstellung der Kontinuität bei der Projektausschreibung.
  • Kontaktpflege, Teilnahme und aktive Vertretung bei forschungsrelevanten Institutionen, Initiativen und Plattformen.
Bereich Normung:
  • Erkennen von unverhältnismäßigen Belastungen durch Übernormierungen durch regelmäßige/strukturierte Befragung der Mitglieder.
  • Identifizieren von Normungsbedarf durch regelmäßige/strukturierte Befragung der Mitglieder.
  • Ableiten eines Handlungsbedarfs.
  • Abstimmung mit FHP-Gremien gemäß Statuten.
  • Regelmäßiger Kontakt mit bedeutenden Instituten und Schlüsselpersonen, insbesondere dem Austrian Standards Institute.
Bereich Kommunikation & Vernetzung:
  • Organisation und Durchführung von Veranstaltungen zur besseren Vernetzung der in Österreich zuständigen Stellen für Forschung und Normung im Bereich der Wertschöpfungskette Forst-Holz-Papier.
  • Jährlicher Bericht des AK gemäß FHP-Geschäftsordnung.
  • Kommunikation der Projektergebnisse an übergeordnete Strukturen (Generalversammlung, Exekutivausschuss).
  • Kommunikation ausgewählter Projektergebnisse in praxisnaher Form an FHP-Mitglieder unter Nutzung bestehender Strukturen (Newsletter, Homepage etc.).

Zuständigkeiten:

Vorsitz: Leo Arpa und Rudolf Freidhager
Koordination: Hermine Hackl

Projekte und Studien – aktuelle Ergebnisse, Downloads und Links:

zurück nach oben